Biographie Harry Dettmann Home Tschernobyl Kochen mit Harry Biographie Bilder Kontakt & Impressum: Tonträger Über mich etwas
© Bilder & Homepage by Harry Dettmann 2014

 Harry Dettmann zu Gast im Erzählcafe Speyer

Sein Leben glich einem Cocktail: bunt und gemischt. Wo sollte Harry Dettmann anfangen, beim Koch, Sänger oder Entertainer? Vor diesem Problem stand der 1976 in Speyer gelandete Weltenbummler bei seinem Vortrag im Seniorenbüro-Erzählcafe. Dettmann löste die Aufgabe mit Bravour, fesselte die über 100 Besucher (unter ihnen der 93-jährige Hans Gruber) im Vortragssaal der Villa Ecarius mit seinen mit köstlichen Anekdoten versehenen Erzählungen und reicherte diese mit Liedern aus seinem Repertoire an.  Moderator Karl-Heinz Jung hatte zusammen mit dem Lebenskünstler eine Powerpoint-Präsentation mit unzähligen Bildern zu den vielen Stationen Dettmanns zusammengestellt und dabei aufgezeigt, welchen Prominenten der singende Koch oder kochende Sänger im Laufe seines Berufswegs begegnet war. Mit dem Titel „Grüß mir alle meine Freunde“ zog Dettmann singend in den Saal ein. Und Freunde sammelte der in Dessau geborene und in Süddeutschland aufgewachsene Sänger in den drei Jahrzehnten reichlich, wie der Absatz seiner LPs und CDs beweist. Mit einer Kochlehre im Hotel "Rad" in Tettnang hatte alles angefangen. Hier hatte Dettmann seine erste „großartige“ Begegnung mit Freddy Quinn, aber auch mit Heinz Rühmann, den Rolling Stones und Franz-Josef Strauß. Nach Feierabend griff er häufiger zur Gitarre. Auf diese Weise kam Dettmann, wie er es formulierte, „mit dem Musikvirus in Verbindung“. Am 28.Dezember 1965 hatte er seinen ersten öffentlichen Auftritt in der Rumba-Bar, unter anderem mit Titeln wie „Lass mich noch einmal in die Ferne“, „Heimweh nach St.Pauli“ und „Junge komm bald wieder“. Dettmann dazu: „Endlich stand ich auf den Brettern, die die Welt bedeuten.“ Nach einem zweiten und einem ersten Platz bei Wettbewerben unterschrieb das Sangestalent seinen ersten Musikvertrag bei Teddy Parker, der mit seinem  "Nachtexpress nach St.Tropez“ einen Tophit gelandet hatte. Danach sang Dettmann erstmals vor 1.500 Gästen im Malteser Festsaal, begleitet vom Orchester Hugo Strasser. Kurz darauf tauschte „Harry“ Dettmann die Kochmütze gegen den Stahlhelm. Nach gesundheitlichen Rückschlägen griff der leidenschaftliche Sänger wieder zum Kochlöffel und leitete drei Jahre lang in Germersheim Kochkurse. Aber er sang auch in dieser Zeit und trat in Mannheim, Karlsruhe, Kaiserslautern  und Nürnberg auf. „Hundert Mann und ein Befehl“ hieß der Titel seiner ersten Schallplatte nach dem Sieg beim Wettsingen in der Bonner Beethovenhalle. Trotz des Plattenvertrags  kehrte er in die Küche des Münchener Flughafenrestaurants zurück. Nach diesem Intermezzo verschlug es ihn nach Mannheim, wo er nach neuen Jobs in der Musikszene suchte. 1970 wurde der Sänger von seinen Kochkünsten eingeholt und wurde zum Küchenchef in die Kurpfalzkaserne Speyer berufen.Im Mechtersheimer Gasthaus „Zum Stern“ funkte es zwischen ihm und Monika Göck, die er 1976 heiratete  Nach zehn Jahren Kasernenarbeit war die Zeit reif für seine erste große Auslandstournee nach Kanada  mit den „Rondos“. Der Neuspeyerer genoss damals  die Auftritte vor 10 000 Besuchern in einer jeden Abend ausverkauften  Halle. Mit dieser erfolgreichen Tournee wurden Komponist Lothar Olias und Produzent Hajo Blasig auf den beliebten Sangeskünstler aufmerksam. „Seemann wovon träumst du?“ lautete der Titel für seiner ersten eigenen Platte. Immer mehr Produktionen folgten.. Bei Rundfunksendungen stand Dettmann ebenso seinen Seemann wie bei einer Discotournee des Saarländischen Rundfunks mit  Moderator Manfred Sexauer.  Auf dem Höhepunkt seiner Karriere sang Dettmann bei insgesamt 14 Tourneen mit über 210 Veranstaltungen quer durch die USA sowie bei Schiffstourneen  im Mittelmeerraum und einer Reise ans Nordkap. Nach knapp zwei Stunden lebendiger Erzählung wurde die Zeit zu knapp, um noch mehr über die vielen Erlebnisse bei  Tourneen und  Showauftritten oder über seine Autobiographie zu berichten. Aber die Zeit reichte noch, um Moderator Jung zu verraten, dass er zusammen mit der Stadtverwaltung eine jährliche Rheinpromenade-Matinee plant. (spa)
Bin gerade dabei meine Biographie zu schreiben. Bei Interesse bitte über Kontakt melden
Morgenrot - Ein Titel von mir
Biographie